Startseite Aktuelles
Aktuelles
Konzerte mit Büdi Siebert und Matthias Frey Drucken

Konzerte mit Büdi Siebert und Matthias Frey

 

am 6. Dezember 2018 beim Kulturclub Wiesbaden-Biebrich

www.kulturclub-biebrich.de/programm.html

am 7. Dezember 2018 bei der Rebellischen Studiobühne in Offenbach

www.volker-rebell.de/studiobuehne.html

 
Winterkonzert auf dem Apfelhof Drucken

Provenance

Björn Meyer - Solo

Donnerstag, den 13.Dezember 2018
Beginn 19:00 / Einlass 18:30
Eintritt: 18.-€ / erm. 13,-€

Kartenreservierung über Tel. 06486 90 20 834
oder email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Ein Soloauftritt mit Björn Meyer (b) wird sicherlich viele vorgefasste Meinungen darüber, wie eine elektrische Bassgitarre als Soloinstrument zu klingen hat, in Frage stellen. Tief pulsierende Atmosphären, beinahe kosmische Klangwelten, nordisch inspirierte Volkslieder, archaisch klingende Hymnen und stark rhythmischen Pattern-Strukturen verschmelzen zu einer unverkennbaren Einheit. Mit den gesammelten Erfahrungen von mehr als dreissig Jahren intensiver Auseinandersetzung mit dem Bass als Hintergrund, eröffnet das Programm einen völlig neuen Zugang zu einem Instrument, von welchem man gemeint hat, es bereits zu kennen.
In seiner Soloarbeit fasziniert ihn besonders das Zusammenspiel von elektronisch erzeugten Klängen und dem jeweiligen Konzertraum: „Obwohl das Instrument rein technisch gesehen nicht akustisch ist, wird die Musik stark von den Eigenschaften des Raums, in dem sie gespielt wird, beeinflusst. Die ganz unterschiedlichen Weisen, auf die die Akustik auf meine Kompositionen und Improvisationen einwirkt, waren schon immer Quellen der Überraschung und Inspiration. Es gibt definitiv einen zweiten Mitspieler in diesem Solo-Projekt – das ist der Raum!“

Björn Meyer — sechs-saitiger akustischer und elektrischer Bassgitarre
In Stockholm geboren, wuchs Björn neben einem Klavier auf, lernte in der schwedischen Jugend-Musikschule zunächst Trompete, sang im Knabenchor und spielte Gitarre in lokalen Punk-Bands. Kurz vor seinem achtzehnten Geburtstag, kam er zum ersten Mal in direkten Kontakt mit dem elektrischen Bass. Ein paar Noten, eher per Zufall gespielt, eröffneten ihm ein fortwährendes Klanguniversum, in dem seine Inspiration frei mitschwingen kann.

Wie und warum Dinge funktionieren und was getan werden kann, um ihre herkömmliche Funktion zu verändern, sind Fragen, die Björn schon seit frühsten Kindheitstagen begleiten. Mit einigen 'kaputt geschraubten' Radios und anderen Geräten auf dem Gewissen, ist er heute vor allem damit beschäftigt, das klangliche Potenzial seines Instrumentes zu erforschen und mit allen Mitteln weiter zu entwickeln.

So arbeitete er mit der persischen Harfenistin und Sängerin Asita Hamidi zusammen und ist langjähriger Begleiter des tunesischen Oud-Meisters Anouar Brahem. Seit mehr als zwanzig Jahren spielt er im Trio Bazar Blå zusammen mit dem Nyckelharpa Spieler Johan Hedin und dem Percussionisten Fredrik Gille. Zusammen haben sie massgeblich dazu beigetragen, den Klang der zeitgenössischen schwedischen Volksmusik weiter zu entwickeln. Über ein Jahrzehnt lang war er auch Mitglied des Groove-Kollektivs von Nik Bärtsch’s RONIN und hat den Begriff “Zen-Funk” von Anfang an mitgeprägt.

Als Solokünstler ist im Herbst 2017 — dreissig Jahre nach seiner ersten Begegnung mit der elektrischen Bassgitarre — sein erstes Album „Provenance" bei ECM erschienen.


 
Konzerte in Oktober und November Drucken

Im Rahmen der
Kronberger Kulturnacht
geben am 27.10.2018

Ragged William,
Christopher Herrmann

und
Matthias Frey

ein Konzert in der Burg Kronberg (ab 19:30)

 


Am 7.November spielt das Quartett INSPIRE
(Evelyn Huber/Harfe - Ramesh Shotham/Perkussion -
Christopher Herrmann/Cello - Matthias Frey/Flügel)

bei den Jazztagen Dresden:
Das vielfältigste und längste Jazzfestival Deutschlands mit mehr als 80 Konzerten, über 40.000 Besuchern und 500 Künstlern aus 30 Nationen an 23 Spielstätten!

 

 
Gitarrenzauber auf dem Apfelhof Drucken

GERMAN GUITAR GREATS

Tilmann Höhn, Michael „Kosho“ Koschorreck & Frank Haunschild

Die Gitarre ist weltweit das beliebteste Instrument – und das ist sie nach Meinung dieser drei Künstler vollkommen zu Recht:

Alle drei Gitarristen haben zusammen Dutzende von Tonträgern unter ihrem eigenen Namen eingespielt und werden ihre Kompositionen zu diesem Projekt beisteuern. Die Musik dieses Trios entführt in interessante und teils fremde Klangwelten, bleibt dabei aber immer melodisch und einer inneren Schönheit der Musik verpflichtet, die ihresgleichen sucht.

Ein vielversprechender Abend für Gitarristen und Liebhaber abwechslungsreicher Klänge.

Tilmann Höhn ist als Initiator dieses ungewöhnlichen Trios der ruhende Pol in der Mitte, der sich auf akustische Gitarren mit Nylonsaiten spezialisiert hat. Tilmann begleitete unter anderem dieGrammy-Gewinnerin Alannah Myles, den Opernstar Eva Lind und ist mit seinen eigenen Projekten, „Hotel Bossa Nova“, der „Frankfurt City Blues Band“ und der sambischen Sängerin Yvonne Mwale regelmäßig in ganz Deutschland

Michael „Kosho“ Koschorreck spielt seit mehr als 40 Jahren Gitarre für sich und genauso gerne mit André Heller, Wallis Bird, Les McCann, MINE, Queen Esther Marrow, Xavier Naidoo, Cae Gauntt, Wolfgang Haffner, Zelia Fonseca, Edo Zanki, Nena und vielen Anderen mehr, zu hören auf über 150CD-Produktionen. Als Singer/Songwriter veröffentlichte er bisher drei Solo-Alben und ist sein 14 Jahren festes Mitglied der mit dem "Echo" und "Comet" ausgezeichneten "Söhne Mannheims". Zusammen im Duo mit dem Münchner Konzertgitarristen Augustin Wiedemann, als BAR KODY mit der Berliner Sängerin Katja Ohde und im Hammondorgel-Trio COBODY erkundet er musikalische Grenzbereiche zwischen Dowland und downbeat.

Frank Haunschild ist als Professor für Gitarre an der renommierten Hochschule für Musik in Köln und als Buchautor in ganz Deutschland sehr bekannt. Er ist aber vor allem ein Vollblutmusiker mit Leib und Seele, der sich in vielen Stilrichtungen zu Hause fühlt und in verschiedenen Formationen seinen melodisch geprägten Stil zur Geltung bringt. Er spielte mit John Abercrombie, Philip Catherine, Larry Coryell, Scott Henderson, Dave Liebmann, Ack van Rooyen, Jiggs Whigham und vielen anderen international bekannten Musikern.


Konzert am Donnerstag, den 27. September 2018
Beginn 19:00 / Einlass 18:30
Eintritt: 18.-€ / erm. 13.-€

Freuen Sie sich mit uns auf ein sinnliches und virtuoses Gitarrenkonzert auf dem Apfelhof!

Kartenreservierung unter Telefon 06486-90 20 834
oder per email:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 
Konzert mit Büdi Siebert und Matthias Frey Drucken

Seit ihrer ersten Zusammenarbeit sind über 25 Jahre vergangen und ihre Konzerte sind Ereignisse, die das Publikum regelmäßig ins Träumen und Schwärmen bringen. Ihre Musik verbindet Welten und Kulturen: so spielten sie z.B. mit der tibetischen Sängerin Yungchen Lhamo in Frankfurt für den Dalai Lama und gaben im Opernhaus Kairo ein Konzert, bei dem erstmals christliche und moslemische Sänger gemeinsam auftraten. Ihre Musik ist 100-prozentig improvisiert und klingt dennoch nach bis ins Detail ausgearbeiteten Kompositionen.

Ein traumwandlerisches Zusammenspiel zwischen Impressionismus, Weltmusik und Jazz.

Matthias Frey / Piano
Büdi Siebert / Blasinstrumente

30. August 2018, 20 Uhr

Klinik Lahnhöhe
Am Kurpark 1
56112 Lahnstein

Beginn 20Uhr
Eintritt frei

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL